Mittwoch   Aufbautag  14.Juli 2010

0tagb10

Gegen 13:00 Uhr trafen sich die Betreuer bei Gerätewart Bernhard. Da am Vortag schon kräftig Hand angelegt worden war, waren nur noch die Zelte zu verladen und so waren wir schon kurze Zeit später in Orscholz. Am frühen Abend standen die meisten Zelte und so konnten die Betreuer rechtzeitig zum Dorftrunk aufbrechen. Kühle Getränke gab´s am Zeltplatz leider nicht, da Raimund die Fa. Probst erst für Donnerstag bestellt hatte.

Geschrieben von Ludwin Michels

Donnerstag   1.Tag  16.Juli 2009

1tagb09

Um ca. 14.00 Uhr wurden wir von einem Bus in Ockfen abgeholt. Dieser brachte uns dann nach Wintrich auf den Zeltplatz. Wir wurden von dem Lagerleiter (LL) begrüßt und auf die Zelte verteilt (die einige nicht so toll fanden). Danach machten wir ein Kennenlern -Spiel wo nichts verstanden wurde. Dann haben wir Fußball gespielt mit dem LL was nach einer halben Stunde beendet wurde, weil keiner mehr Lust hatte. Um 19.00 Uhr gab es Abendessen (Hamburger). Sie waren sehr schmackhaft. Wir hatten bis 22.00 Uhr Freizeit um irgendetwas zu machen. Dann mussten alle unter 12 Jahren ins Bett und um halb zwölf mussten wir in die Zelte (Nachtruhe). Gute Nacht!

Donnerstag   1.Tag  26.Juni 2008

 Waaas geeht ??!

1tagb08

Nach einer langen Fahrt kamen wir am Zeltplatz / Sportplatz in Hinzerath an. Dann wurden wir in die Zelte eingeteilt, die wir auch sogleich einräumten. Nach dem „Kennenlernspiel“ gab es Spaghetti Bolognese zum Abendessen. Um ca. 20.45 Uhr guckten wir Fußball im Vereinshaus des SV Hinzerath 1921, Spanien gegen Russland. Spanien gewann 3:0. Nach dem Spiel im Fernsehen gingen einige noch draußen Fußball spielen oder gingen in Ihre Zelte. Danach gingen alle schlafen. Gute Nacht !!!

Donnerstag   1.Tag  12.Juli 2007

1tagb07

!!! Hallöchen !!!  Nach einer weniger langen Fahrt und jede Menge Aufregung kommen wir um  15:00 Uhr am Zeltlager an. Alle stürmen aus dem Bus und machten ihre ausgesuchten Zelte erstmal „bewohnbar“. Es vergingen Stunden, in denen wir uns selbst mit Spielen oder dergleichen beschäftigten. Auch unsere „Schnapsglocke“ kommt wieder zum Einsatz und Werner, der diesjährige Lagerleiter, erklärte uns Regeln und was dieses Jahr alles so ansteht. Anschließend durften wir uns wieder frei beschäftigen. Leider spielte auch das Wetter nicht mehr mit: Regen! Naja, unsere Laune wurde durch das schlechte Wetter nicht schlechter!